Eiweiß - Koschmider`s Sport Camp

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ernährung

Keine Lügen auf den Teller!

Eine ausgewogene Ernährung ist die Voraussetzung für einen gesunden und leistungsfähigen Körper; doch wie setzt sichdiese zusammen? Eine Antwort ist nicht leicht zu finden, denn immer neue Studienergebnisse sorgen für Verwirrung, indem sie vorangegangene Resultate infrage stellen. Halbwahrheiten zum Thema Essen u. Trinken - und dabei insbesondere der Nährstoff Eiweiß wurden unter die Lupe genommen:


1. Zum Muskelaufbau benötigt der Körper kein extra Eiweiß.

Diese Aussage ist falsch! Denn häufig wird ein geringer Mehrbedarf damit vertreten, dass der Muskel „nur“ zu 20% aus Eiweiß besteht. Bei einem Muskelaufbau von fünf Kilogramm pro Jahr nimmt die reine Körpersubstanz also nur um ein Kilogramm zu. Dieser Mehrbedarf lässt sich scheinbar leicht über die normale Nahrung abdecken. Hierbei wird nur der wichtigste Punkt vergessen: Für den Aufbau trainiert der Sportler in der Norm drei Mal pro Woche intensiv. Der gesetzte Reiz durch dieses Training wird aber nur dann optimal in Muskeln umgesetzt, wenn der Körper danach mit hochwertigen Nährstoffen versorgt wird. Einen klaren Zusammenhang zwischen Eiweißaufnahme und Muskelwachstum bestätigt auch die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA).


2. Zuviel Eiweiß führt zu Nierenproblemen.

Diese Aussage ist falsch! Eiweiß ist ein lebenswichtiger Nährstoff, den der Körper täglich braucht. Er hilft den Muskeln, sich nach körperlicher Anstrengung schneller zu regenerieren, unterstützt das Immunsystem und andere lebenswichtige Funktionen des Organismus. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat einen Eiweißverzehr von 2,0 g/kg Körpergewicht pro Tag für Gesunde als unbedenklich eingestuft. Selbst Diabetikern ohne Nierenprobleme kann moderat erhöhter Eiweißanteil empfohlen werden. Kombiniert mit einer Erhöhung hochwertiger Fette bei gleichzeitiger Reduktion von Kohlenhydraten verbessert sich häufig die Stoffwechselsituation.


3. Eiweißshakes machen dick.

Wieder eine Falschaussage! Eiweißshakes sind fett- und kalorienarm, womit man das Risiko einer überkalorischen Ernährung mindert. Im Verhältnis Kalorien zu hochwertigem Eiweiß sind Shakes top!



4. Als Frau bekomme ich große Muskeln, wenn ich Eiweißshakes trinke.


Falsch! Frauen haben im Vergleich zu Männern einen geringeren Testosteronspiegel im Körper. Daher führt Gerätetraining und eine eiweißreiche Versorgung über die Muskelkräftigung eher zur Straffung des Körper und Bindegewebes.


5. Wasser ist das beste Sportgetränk bzw. bunte Drinks im Studio sind ungesund und bringen nichts.

Falsch! Wasser enthält leider so gut wie keine Mineralien. Um dem Körper das zurückzugeben, was er über den Schweiß beim Training verliert, sind Sportgetränke im Studio ideal. Sie enthalten Calcium und Magnesium und vermeiden damit durch Flüssigkeitsmangel bedingt Kopfschmerzen oder Muskelkrämpfe.


6. Wenn ich mich gesund ernähre, brauche ich keine Sporternährung bzw. Nahrungsergänzung.

Falsch! Im meist stressigen Alltag ist es mitunter schwer, sich immer ausgwogen zu ernähren. Hier kann Sporternährung eine sinnvolle Ergänzung zu den Mahlzeiten sein. Selbstverständlich sind sie kein Ersatz für Lebensmittel, sondern lediglich eine Hilfe, die Ernährung auf einfache Weise zu optimieren.


Weitere Punkte könnten sicherlich noch aufgezählt werden. In den vorangegangenen Überschriften handelt sich um „altes Wissen“; lasst Euch daher bitte nicht verunsichern.

Bleibt uns treu und empfehlt uns weiter,

Euer Koschmiders Sport Camp!
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü